Kleiderschrank- Check

Aktualisiert: Apr 17


Vier Tipps für mehr Platz und eine bessere Übersicht


Für uns Frauen ist der Kleiderschrank niemals groß genug. Irgendwann fangen wir alle an zu Stapeln und zu Stopfen. Aber das muss nicht sein. Hier kommen drei ultimative Tipps für deinen übersichtlichen Schrank:


1. Regelmäßig aussortieren

Was du zwei Jahre nicht anhattest, wirst du nicht mehr tragen. Also raus damit. Entweder verkaufen oder spenden und es fühlt sich gleich viel leichter an. Ich persönlich miste im Frühjahr und im Herbst aus.


2. Die richtigen Bügel

Holz- oder breite Plastikbügel nehmen nicht nur unnötig viel Platz weg, sondern nerven auch, weil bestimmte Stoffe von der glatten Oberfläche rutschen. Die Lösung sind beflockte Bügel mit samtartiger Oberfläche (gibt es bei Rossmann oder Amazon). Damit kannst du mehr hängen und die Kleidung bleibt da, wo sie sein soll. Übrigens: auch feine Pullis und Hosen fühlen sich auf Bügeln wohl.


3. Saisonal umräumen

Je nach Jahreszeit sollte frau den Kleiderschrank umsortieren. Ist genug Platz vorhanden, packt im Sommer die warmen Sachen nach unten oder hinten und im Winter andersherum. Alternativ können die nicht benötigen Sachen in einer luftdichten Kiste in den Keller oder Abstellraum.


4. Aufteilung ist alles

Stapelweise Shirts, Longsleeves, Pullis, Hosen, Kleider, Blusen, Business-Garderobe – alles sollte seinen festen Platz im Schrank haben und thematisch beieinander aufbewahrt werden. Nach Farben sortierte Schränke funktionieren nur in Hollywood-Filmen ;-)


Ich helfe euch, den eigenen Kleiderschrank zu durchforsten, neu zu sortieren, von Altem zu befreien und neue Kombinationen mit eurer Kleidung zu entdecken. Mehr findet ihr auf www.frolleinwundertuete.com/Kleiderschrankcheck



57 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen